Internationale Ziele

Die Millennium-Entwicklungsziele fanden 2015 ihren Abschluss - manches hat sich durch die MDSs verbessert, dennoch konnten die meisten Ziele nicht erfüllt werden. Quelle: Vereinte Nationen

Im Jahr 2000 wurden die Millenniums-Entwicklungsziele (MDGs) verabschiedet. Ihren Ursprung haben die Ziele in der am 8. September von Staats- und Regierungschefs verabschiedeten Millenniums-Erklärung. Der Millenniums-Gipfel, der vom 6. - 8. September 2000 in New York stattfand und das bis dato größte Treffen von Staats- und Regierungschefs war, sollte ein politisches Zeichen zur Jahrtausendwende setzen. Die MDGs wurden auf Grundlage der Millenniums-Erklärung und auf Initiative des damaligen UN-Generalssekretärs Kofi Annan formuliert, der damit die ersten international anerkannten Rahmenbedingungen einer globalen Agenda für Entwicklung etablierte.

Kofi Annan, UN-Generalsekretär von 1997 bis 2006, sagte einmal über den Fortschritt der acht Millenniums-Entwicklungsziele:

"There is no doubt that the eight Millennium Development Goals and their framework of accountability have served the world well. They have not only provided a much-needed sense of direction to national plans and international cooperation ― they have also delivered measurable results."

Es gab allerdings auch Kritik in Wissenschaft und Politik an den MDGs. Vor allem die Tatsache, dass sieben der acht Millenniumsziele hauptsächlich Herausforderungen für die Entwicklungsländer formulierten, führte kurz nach Veröffentlichung der Ziele zu erheblicher Verunsicherung im globalen Süden. Auch scheiterten die Ziele an ihrem Anspruch global zu wirken, weil das achte Ziel einer "globalen Partnerschaft für Entwicklung" so formuliert war, dass es kaum politische Veränderungen im globalen Norden bewirkte.

Das Logo der Ziele für nachhaltige Entwicklung. Quelle: UN-Department of Public Information (UN-DPI)

In dem Bericht "Millenniums-Entwicklungsziele 2015" der Vereinten Nationen von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon wurde die Bilanz der MDGs gezogen. Es wurden Fortschritte, aber auch Rückschläge bei der Umsetzung der MDGs dargestellt. Die Ergebnisse dieser Auseinandersetzung mit den MDGs waren ein wichtiger Impuls in der Debatte um die Ziele für nachhaltige Entwicklung, über die UN-Generalsekretär Ban Ki-moon sagt:

"Sustainable development is the pathway to the future we want for all. It offers a framework to generate economic growth, achieve social justice, exercise environmental stewardship and strengthen governance."

Anders als die Millenniums-Entwicklungsziele werden die Ziele für Nachhaltige Entwicklung für alle Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen Herausforderungen bereit halten und gelten. Sollten die SDGs im September 2015 verabschiedet werden, so wären sie die erste weltweit gültige Entwicklungsagenda. Die Ziele für Nachhaltige Entwicklung sollen zunächst bis 2030 umgesetzt werden.

Nachrichten