• Ziele für nachhaltige Entwicklung/Post-2015

    Eine Bewertung des Synthese-Berichts von Ban Ki-moon aus jugendpolitischer Perspektive

    Foto des ehemaligen UN-Jugenddelegierten Patrick Rohde © Patrick Rohde

    Der Synthese-Bericht des Generalsekretärs Ban Ki-moon ist am 14.12.2014 erschienen und in New York präsentiert worden. Patrick Rohde, ehemaliger UN-Jugenddelegierter, fasst die Bewertung des Berichts aus jugendpolitischer Perspektive zusammen: Wie ist „Jugend“ in den Goals und Targets untergekommen? Wie ist der Bericht des UN-Generalsekretärs zu bewerten? Wie soll der Prozess im Folgenden auf internationaler, aber auch auf nationaler Ebene zivilgesellschaftlich begleitet werden?

    Weiterlesen

  • Veranstaltungsbericht

    Quo vadis? – Die UN auf dem Weg zu einer "Post-2015-Agenda"

    Matthias Böhning und Silke Weinlich vor dem Banner der DGVN

    Am Dienstag, den 03.02.2015, lud die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) zum Mittagsgespräch ins dbb-Forum in Berlin. Dr. Silke Weinlich (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik), Günter Mitlacher (World Wide Fund for Nature) und Matthias Böhning (Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft) diskutierten über den Synthese-bericht für nachhaltige Entwicklung von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon.

    Weiterlesen

  • Wirtschaftliche Entwicklung

    Internationales Jahr des Bodens 2015

    Logo

    In einer Handvoll Erde gibt es mehr Lebewesen als Menschen auf dem ganzen Globus. Das komplexe Ökosystem Boden bildet die Grundlage dafür, dass wir auf diesem Planeten leben und uns ernähren können. Aber dieses Ökosystem ist auf vielfältige Weise bedroht, und deshalb haben die Vereinten Nationen den Boden in den Mittelpunkt eines Internationalen Jahres gestellt. Die Menschheit muss die Böden schützen und bewahren, will sie nicht, dass ihr der Boden unter ihren Füßen entzogen wird.

    Weiterlesen

  • Stadt & Land

    Indigene Völker: Vorbilder für eine nachhaltige Entwicklung

    Eine Frau und ein Mann sitzen mit großen, bunten Halsketten auf der Bühne

    Der Beitrag indigener Völker zu einer nachhaltigen Entwicklung unseres Planeten wird erst ganz allmählich anerkannt. Dabei nutzen indigene Gemeinschaften ihren Lebensraum so schonend, dass er seit vielen Jahrtausenden ihr Überleben sichert. Das UN-Programm IFAD hat ein „Forum indigener Völker“ dafür geschaffen, dass diese Gemeinschaften enger zusammenarbeiten und ihre Anliegen international vertreten können. Das Forum Mitte Februar in Rom hat ihr Selbstbewusstsein und ihr Engagement zur Verteidigung ihrer Identität und ihre nachhaltigen Formen des Wirtschaftens gestärkt.

    Weiterlesen

  • Ziele für nachhaltige Entwicklung/Post-2015

    „Die Sterne stehen günstig“ – nun holt sie vom Himmel!

    Steffen Bauer und Silke Weinlich

    19.01.2015 Heute nehmen Diplomaten in New York die Verhandlungen über eine neue universelle Agenda für nachhaltige Entwicklung auf, deren Fertigstellung für September 2015 geplant ist. Um die für die Post-2015-Agenda vorgesehenen Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) wird es einiges Gerangel geben, und das zu Recht: Sie werden die globale Entwicklungsagenda auf Jahre hinaus prägen

    Weiterlesen

  • Ziele für nachhaltige Entwicklung/Post-2015

    Zur nächsten entwicklungspolitischen Verhandlungsrunde

    In den nächsten Tagen beginnen die Verhandlungen zu einer neuen Entwicklungsagenda, die auf den Millenniumsent-wicklungszielen (MDGs) aufbauen, sie aber auch vertiefen soll. Die Verhandlungen, die von den Mitgliedstaaten der UN und der Zivilgesellschaft geführt werden, nehmen den Entwurf der Open Working Group (OWG) zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals (SDGs)), der im Juli 2014 veröffentlicht wurde, als Ausgangspunkt.

    Weiterlesen

  • Weitere Nachrichten im Archiv
Seite drucken

Neue Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs)

Das Jahr 2015 wird ein wichtiges Jahr für die internationale Entwicklungspolitik. Auf dem UN-Gipfel im September in New York soll eine neue Entwicklungsagenda für die kommenden 15 Jahre verabschiedet werden.

Unsere neue Seite zur Post-2015-Entwicklungsagenda und den "Sustainable Development Goals" (SDGs) finden Sie hier.

Bericht über die menschliche Entwicklung 2014

Cover des Berichts über die menschliche Entwicklung 2014

Den menschlichen Fortschritt dauerhaft sichern: Anfälligkeit verringern, Widerstandskraft stärken

Herausgeber: Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP); Deutsche Ausgabe: Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN), Berlin 2014

Nicht immer lassen sich Fortschritte bei der menschlichen Entwicklung dauerhaft sichern. Naturkatastrophen und Wirtschaftskrisen verursachen Rückschläge, die umso drastischer ausfallen, je anfälliger oder verwundbarer eine Gesellschaft ist. Um die Wahlmöglichkeiten der Menschen auch in Zukunft aufrechtzuerhalten, braucht es systematische Ansätze zum Umgang mit Anfälligkeit, zum Beispiel durch neue politische Handlungskonzepte und soziale Normen. Darum geht es in dem neuen Bericht, der zugleich warnt: Sollte dies nicht gelingen, werden die Fortschritte bei der menschlichen Entwicklung weder allen Menschen zugute kommen, noch werden sie nachhaltig sein.

Website zum Bericht

Afrikanischer Bericht über die menschliche Entwicklung 2012

Erster "Afrikanischer Bericht über die menschliche Entwicklung 2012"

"Auf dem Weg in eine ernährungssichere Zukunft" enthält Vorschläge, wie man die Situation der Hungerleidenden Bevölkerung des Kontinents verbessern könnte. Das würde gleichzeitig die demokratische Teilhabe stärken. >>>mehr

Migration im Überblick - ein interaktives Medienprojekt

Wie Zuwanderung menschliche Entwicklung
weltweit stärken kann

Interaktives Medienprojekt mit über 200 Fotos, Videos, animierten Grafiken, Karten, Interviews und anschaulichen Texten.

Auch als DVD erhältlich: online bestellen 

Weltbevölkerungsbericht 2013: Wenn Mädchen Mütter werden

Weltsozialforum 2013 in Tunis: Im Zeichen des Arabischen Frühlings

Fotostrecke: Landwirtschaftliche Genossenschaften – Schlüssel zur Ernährung der Welt

Was will "menschliche-Entwicklung-staerken.de"?

Weltweit Armut zu lindern und die Kluft zwischen armer und reicher Welt zu verringern, erfordert enorme Anstrengungen. Ziel ist, menschliche Entwicklung zu verwirklichen - das Konzept ist auch Leitbild dieses Webportals.