• Meinung

    Die Zukunftscharta - Gute Initiative, ungünstiger Zeitpunkt

    DGVN-Bundesvorstandsmitglied Matthias Böhning

    Vor einigen Tagen veröffentlichte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) den Zwischenstand des Zukunftscharta-Prozesses. Dieser hat viele positive Aspekte, kommt aber zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Zudem ist der vorliegende Entwurf der Zukunftscharta an einigen Stellen erstaunlich inhaltslos und schwach.

    Persönlicher Kommentar des DGVN-Bundes-vorstandsmitglieds Matthias Böhning zum Zwischenstand des Zukunftscharta-Prozesses der deutschen Entwicklungspolitik.

     

    Weiterlesen

  • Menschenrechte & Entwicklung

    Erklärung über die Rechte von Arbeiterinnen und Arbeitern in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft

    Im Juni 2014 verlängerte der UN-Menschen- rechtsrat das Mandat für die Arbeitsgruppe, die für die Formulierung einer Erklärung über die Rechte von in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft tätigen Menschen zuständig ist. Damit kommen die Betroffenen ihrer Forderung nach mehr Schutz einen weiteren Schritt näher.

    Weiterlesen

  • Neuerscheinungen

    Entwicklungszusammenarbeit der Vereinten Nationen

    Cover der UN-Basis-Informationen 46: Entwicklungszusammenarbeit der Vereinten Nationen

    Die neueste Ausgabe der UN-Basis-Informationen beschreibt und analysiert die Grundstrukturen, Möglichkeiten und Herausforderungen der Entwicklungs-zusammenarbeit der Vereinten Nationen. Neben der Darstellung ihrer Ursprünge, des Mandats der UN in diesem Bereich und der Finanzierung stehen die aktuelle Reformdebatte sowie die Zukunftsperspektiven der UN-Entwicklungszusammenarbeit im Fokus. Zudem bietet die aktuelle Ausgabe eine ausführliche Übersicht aller mit Entwicklung befassten UN-Organisationen.

    Weiterlesen

  • Weitere Nachrichten im Archiv

Infodienst "Bevölkerung & Entwicklung"

Regelmäßig erscheinender E-Mail-Informationsdienst mit aktuellen Nachrichten, Berichten und Analysen zum Themenbereich Bevölkerung, Entwicklung und Migration.

Bericht über die menschliche Entwicklung 2014

Cover des Berichts über die menschliche Entwicklung 2014

Den menschlichen Fortschritt dauerhaft sichern: Anfälligkeit verringern, Widerstandskraft stärken

Herausgeber: Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP); Deutsche Ausgabe: Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN), Berlin 2014

Nicht immer lassen sich Fortschritte bei der menschlichen Entwicklung dauerhaft sichern. Naturkatastrophen und Wirtschaftskrisen verursachen Rückschläge, die umso drastischer ausfallen, je anfälliger oder verwundbarer eine Gesellschaft ist. Um die Wahlmöglichkeiten der Menschen auch in Zukunft aufrechtzuerhalten, braucht es systematische Ansätze zum Umgang mit Anfälligkeit, zum Beispiel durch neue politische Handlungskonzepte und soziale Normen. Darum geht es in dem neuen Bericht, der zugleich warnt: Sollte dies nicht gelingen, werden die Fortschritte bei der menschlichen Entwicklung weder allen Menschen zugute kommen, noch werden sie nachhaltig sein.

Website zum Bericht

Afrikanischer Bericht über die menschliche Entwicklung 2012

Erster "Afrikanischer Bericht über die menschliche Entwicklung 2012"

"Auf dem Weg in eine ernährungssichere Zukunft" enthält Vorschläge, wie man die Situation der Hungerleidenden Bevölkerung des Kontinents verbessern könnte. Das würde gleichzeitig die demokratische Teilhabe stärken. >>>mehr

Migration im Überblick - ein interaktives Medienprojekt

Wie Zuwanderung menschliche Entwicklung
weltweit stärken kann

Interaktives Medienprojekt mit über 200 Fotos, Videos, animierten Grafiken, Karten, Interviews und anschaulichen Texten.

Auch als DVD erhältlich: online bestellen 

Weltbevölkerungsbericht 2013: Wenn Mädchen Mütter werden

Weltsozialforum 2013 in Tunis: Im Zeichen des Arabischen Frühlings

Fotostrecke: Landwirtschaftliche Genossenschaften – Schlüssel zur Ernährung der Welt

Was will "menschliche-Entwicklung-staerken.de"?

Weltweit Armut zu lindern und die Kluft zwischen armer und reicher Welt zu verringern, erfordert enorme Anstrengungen. Ziel ist, menschliche Entwicklung zu verwirklichen - das Konzept ist auch Leitbild dieses Webportals.